HALLO!

Schön, dass Du da bist und Dich auf unserer Internetseite informieren möchtest.

 

Foto: Bornemann

Wer kann zu uns kommen?

Jugendliche kommen aus ganz unterschiedlichen Gründen zu uns in die Beratung:

  • Du hast Stress mit Deinen Eltern,
  • Du hast Probleme in der Schule, Ausbildung oder Studium,
  • Du hast Konflikte mit Freunden oder andere persönliche Probleme,
  • Du bist aus irgendeinem Grund traurig und mutlos,
  • Deine Eltern trennen sich,
  • Du brauchst jemanden, dem Du Dich anvertrauen kannst,                            zu Themen wie z. B.:

 

Foto: Bornemann
  • Freundschaft, Liebe, Sexualität,
  • Mobbing,
  • Internet und andere Medien,
  • Lebensplanung und Krisen,
  • Krankheit und Tod,
  • Drogen,
  • Gewalt und Missbrauch,
  • selbstverletzendes Verhalten und Suizidgedanken,

 

> > Du weißt einfach nicht mehr weiter,...?! < <

 

Wie bekomme ich einen Termin?

Anmeldung

Du meldest Dich persönlich oder telefonisch über unsere Hauptstelle (Ostpassage 11) zu einem Erstgespräch an. Unsere Sekretärinnen Frau Sprengel und Frau Schneider werden Dein Anliegen vertraulich entgegennehmen und in Absprache mit Dir baldmöglichst einen Termin bei einer unserer Beratungskräfte vereinbaren.

Falls es Dir wichtig ist, kannst Du Ihnen gerne sagen, ob Du lieber zu einem Mann oder zu einer Frau in die Beratung möchtest.

 

OHNE Anmeldung…

…hast Du die Möglichkeit, in einer unserer offenen Sprechstunden mit einer Beratungskraft ein erstes Kurzgespräch zu führen.

Diese finden wie folgt statt:

  • dienstags von 15 bis 16 Uhr:

in der Familien- und Erziehungsberatungsstelle, Ringstr. 4 (neben der Emmaus-Kirche)

  • mittwochs von 16 bis 17 Uhr:

in der Lebensberatungsstelle in Langenhagen, Ostpassage 11 (beim CCL)

 

Bitte beachte die unterschiedlichen Beratungsorte!

 

Dein Beratungsgespräch

  • dauert etwa 50 Min.
  • Du brauchst nichts mitzubringen (auch nicht Deine Krankenkassenkarte).
  • Wenn es Dir leichter fällt, kannst Du zu Deinem ersten Gespräch gerne jemanden mitbringen (z. B. Eltern, Freund/in).
  • Du kannst auch ohne Wissen Deiner Eltern in die Beratung kommen.

 

Wir beraten Dich vertraulich und kostenfrei.

 

Alle Mitarbeiter/innen unserer Beratungsstelle unterliegen der Schweigepflicht. Das heißt, dass Du und Dein Anliegen bei uns sicher sind. Niemand wird darüber erfahren.

 

Wir nehmen Dich und Dein Anliegen ernst!